Decoupled CMS: Decoupled Drupal 101

In der Welt der Webentwickler haben sich bislang wenige Trends schneller verbreitet als Decoupled (oder Headless) Content-Management-Systeme. 

coupled and decoupled architectures

Eine Decoupled-CMS-Architektur ermöglicht es Entwicklern, jede Art von Technologie für die Frontend-Experience („die Oberfläche“, in der ein Benutzer mit einer Anwendung interagiert) zu nutzen, im Gegensatz zu gewöhnlichen Coupled CMS, die mit einem fixen Theming und Presentation Layer ausgeliefert werden.

In einer Decoupled-Drupal-Architektur stellt das Drupal-Backend anderen Frontend-Systemen Content zur Verfügung, z. B. Native Mobile Applications, Conversational UIs oder in JavaScript-Frameworks integrierten Anwendungen.

In diesem Handbuch zu Decoupled-Drupal erfahren Sie, wie eine Decoupled-Architektur funktioniert, wann Sie ein Decouple in Betracht ziehen sollten und wie Entwickler und Designer Decoupled-Drupal für ambitionierte Digital Experiences einsetzen können.

Lesen Sie mehr über Decoupled-Drupal