Drupal 9 Faktencheck: Was ist wahr – und was ist erfunden?

Am 3. Juni 2020 ist es soweit: Das sehnsüchtig erwartete Drupal 9 wird veröffentlicht. In unserem neuen kostenlosen E-Book „Der ultimative Leitfaden für Drupal 9“ finden Sie alle wichtigen Infos, die Ihnen bei der Vorbereitung für einen Umzug auf Drupal 9 helfen.

In diesem Blogbeitrag möchten wir einen kurzen Blick auf einige Gerüchte werfen, die aktuell rund um dieses große Drupal-Release kursieren. Was davon ist eine Tatsache – und was gehört eher ins Reich der Fantasie?

   

1. "Sobald Drupal 9 veröffentlicht wird, wird der Support für Drupal 7 und 8 eingestellt."

Das ist ein Gerücht.

Wenn Sie Drupal 7 oder 8 verwenden, werden Sie sicherlich recht zügig auf Drupal 9 aktualisieren wollen, um auch weiterhin Support zu erhalten – der Community-Support für beide Versionen läuft aber noch bis November 2021 und endet NICHT im Juni 2020.

Und selbst, wenn Sie im November 2021 noch nicht bereit sind, von Drupal 7 auf Drupal 9 zu aktualisieren, ist das kein Problem: Wir von Acquia sind Teilnehmer am D7 Vendor Extended Support (D7ES) Programm und bieten Kunden einen verlängerten Support für weitere drei Jahre bis Ende 2024 an.

 

2. "Drupal 9 ist doch das Gleiche wie Drupal 8."

Das ist überwiegend richtig. Drupal 9 wurde größtenteils in Drupal 8 gebaut, so dass es die gleiche Benutzererfahrung und die gleichen Funktionen bietet, die Sie gewohnt sind. Aber es bringt unter der Haube auch einige Upgrades mit. So wurden Abhängigkeiten von Drittanbietern überarbeitet, wie zum Beispiel Symfony, jQuery UI und Twig. Außerdem bringt Drupal 9 erhöhte Systemanforderungen mit sich, um sicherzustellen, dass die Plattform auch in den kommenden Jahren sicher und stabil bleibt.

 

Webinar: Best Practices für die Migration auf Drupal (in englischer Sprache)

Lernen Sie von unseren Best Practices alles über Planung, Ausführung & Vorbereitung Ihrer Teams für eine erfolgreiche Migration zu Drupal.

JETZT ANSCHAUEN

 

3. "Wir werden einige nützliche Funktionen aus Drupal 8 verlieren."

Das ist ein Gerücht. 

Drupal 9 wird mit allen Features und Funktionalitäten von Drupal 8 ausgestattet sein, die in den letzten fünf Jahren aktualisiert und ergänzt wurden. Dazu gehören auch folgende beliebte Verbesserungen:

·  Layout Builder: Bietet Funktionen für das Layout von Inhalten

·  Media: Funktionen für das Hochladen und das Wiederverwenden von Bildern, Videos und anderen Assets

·  BigPipe: Dank dieser Leistungsverbesserunglässt sich der Hauptinhalt einer Seite schnell anzeigen, während die Seitenleiste und Hilfsinhalte noch generiert werden

·  Mobile Experience: Responsive Design für alle Funktionen, einschließlich einer Admin-Toolbar, die sich je nach Bildschirmgröße automatisch neu ausrichtet

·  API-First Support: Damit lässt sich Drupal als Content-Backend für JavaScript-Frontends, mobile Anwendungen und mehr verwenden

4. "Das Upgrade auf Drupal 9 erfordert einen kompletten Umbau."

Hier kommt es darauf an, ob Sie von Drupal 7 oder Drupal 8 aus starten:

Je nachdem, was Sie gerade verwenden, erwartet Sie beim Umstieg auf Drupal 9 entweder ein unkomplizierter Prozess – oder ein kompletter Umbau.

Der Umstieg von Drupal 7 auf Drupal 9 erfordert einen Rebuild. Um die Migration zu vereinfachen, stehen zahlreiche Tools zur Verfügung, wie z.B. Upgrade Status (Drupal 7-Version), Drupal Module Upgrader und die Core Migrate Suite. Auch unser kostenloses E-Book "Migrating to Drupal 8: It's Time" enthält weitere Informationen für eine reibungslose Migration.

Das Upgrade von Drupal 8 auf Drupal 9 hingegen ist viel einfacher und wird viel weniger Zeit in Anspruch nehmen als jedes andere größere Drupal-Upgrade, das Sie in den letzten zehn Jahren durchgeführt haben. Im E-Book  „Der ultimative Leitfaden für Drupal 9“ zeigen wir Ihnen die Schritte, die Sie jetzt unternehmen sollten, um Ihre Drupal-8-Seite für eine Migration vorzubereiten.

5. "Drupal 9 wird keine neuen Funktionen mitbringen."

Das ist nur zum Teil richtig:

Drupal 9.0 selbst wird im Vergleich zu den neuesten Versionen von Drupal 8 keine neuen Funktionen mitbringen, da diese Version den Fokus auf einen reibungslosen Upgrade-Prozess legt.

Ab Drupal 9.1 (erscheint voraussichtlich im Dezember 2020) werden jedoch weiterhin neue Funktionen hinzugefügt. So arbeitet zum Beispiel ein Team begeisterter Unterstützer an dem neuen Olivero-Frontend-Theme, das zum Standard-Theme künftiger Versionen von Drupal 9 werden soll.

Die Veröffentlichung von Drupal 9 rückt immer näher. Aber wie hat es Drupal-Gründer und Projektleiter Dries Buytaert so schön auf den Punkt gebracht:

“The big deal about Drupal 9 is...that it should not be a big deal.”

Solange Sie also mit den Aktualisierungen für Drupal 8 Schritt halten, die neueste Version von Komponenten externer Anbieter verwenden, keine veralteten Module und APIs benutzen, wird es auch für Sie eine relativ reibungslose Migration zu Drupal 9 werden.

»  Zu unserem neuen Im E-Book: „Der ultimative Leitfaden für Drupal 9“

gabor headshot

Gábor Hojtsy

Drupal Initiative Coordinator Coordinator Acquia

 

A Drupalist since 2003, Gábor was a Drupal 6 release manager and is now a Drupal core Product Manager. He has assembled and sustained a global team of 1300 contributors that has made multilingual one of the most thoroughly built features in Drupal 8. Gábor also co-lead significant events like DrupalCon Szeged 2008 and Drupal Europe 2018. He is the first employee of Acquia.