Michael Sullivan, CEO of Acquia

Michael Sullivan

Chief Executive Officer

Michael Sullivan ist seit Dezember 2017 CEO von Acquia. Sullivan kam von Micro Focus zu Acquia, wo er an der Fusion von Micro Focus mit der Softwaresparte von Hewlett Packard Enterprise beteiligt war. Das kombinierte Unternehmen wurde zum siebtgrößten reinen Softwareunternehmen der Welt und zum größten britischen Technologieunternehmen, das an der Londoner Börse notiert ist. 

Sullivan war sowohl bei Micro Focus als auch bei HP für das Produktportfolio für Informationsmanagement und Governance verantwortlich, wo er als Senior VP und GM für SaaS tätig war. Bevor er zu HP kam, leitete er die Geschäftseinheit Protect bei Autonomy, die Risiko- und Compliance-Lösungen für Fortune 1000-Unternehmen lieferte. Er kam durch die Übernahme von Zantaz zu Autonomy, wo er Senior Vice President of Operations and Services war. Sullivan war der Gründer und CEO von Steelpoint Technologies, einem Pionier bei Technologien für das intelligente Management unstrukturierter Informationen.

Sullivan wurde von Ernst & Young sowohl 2000 als auch 2004 als einer der Finalisten für den Unternehmer des Jahres ausgewählt. Zu Beginn seiner Karriere war er Softwareentwickler bei Raytheon.  Er lebt in Massachusetts und hat einen Abschluss im Fachgebiet Computer Information Systems von der Bentley University.