Drupal 9 is coming soon

Drupal 9: Das sollten Sie über den Release wissen

Warten Sie auch schon voller Vorfreude auf das Drupal-Update oder fürchten Sie den Tag X? Dabei können Sie ganz ruhig bleiben, denn der Wechsel von Drupal 8 auf Drupal 9 ist nur ein letzter, finaler Schritt in einem längeren Prozess. Wenn Sie bereits von Drupal 7 auf Drupal 8 umgestiegen sind, sind Sie bestens auf Drupal 9 vorbereitet - wenn nicht, empfehlen wir Ihnen jetzt das Upgrade.

Erfahren Sie hier, welche Termine Sie sich als Drupal 9 Release Date rot im Kalender markieren sollten und was Sie jetzt tun können, damit das Upgrade von Drupal 8 auf Drupal 9 reibungslos verläuft.

Drupal 9 Release Date ist bekannt: Schritt für Schritt zum Upgrade

In den vergangenen Wochen sind viele neue Informationen zum Versions-Update von Drupal veröffentlicht worden. Darunter auch der Release-Termin: Voraussichtlich am 3. Juni 2020 startet Drupal 9.

Während den Entwicklern in großen Unternehmen und Konzernen beim Wechsel von Drupal 6 zu Drupal 7 die Schweißperlen auf der Stirn standen, können sie diesem Termin sehr entspannt entgegensehen, wenn Sie bereits Drupal 8 nutzen.

Der Grund: Zum ersten Mal wird es keine komplett neue Drupal-Version mit einem neuen Code geben. Vielmehr wird Drupal 9 in Drupal 8 erstellt, was das Upgrade reibungsloser macht. Es ist keine Webseitenmigration notwendig, lassen Sie einfach die update.php laufen.

Zudem ist der Sprung von Drupal 8.8 zu Drupal 9 nur ein letzter, kleiner Schritt, wie wir Ihnen hier zeigen werden.

Die Phasen des Upgrades

Drupal 9 phases

Mai 2019: Upgrade auf Drupal 8.7

Dezember 2019: Upgrade auf 8.8

Juni 2020: Upgrade auf 8.9 und 9.0

Wenn Sie immer mit der aktuellsten Version arbeiten und auch die folgenden Upgrades durchführen, nähern Sie sich Schritt für Schritt dem Upgrade auf Drupal 9.


In einem Webinar, das Sie sich hier anschauen können, erklären Drupal-Projektleiter Dries Buytaert und Drupal-Produktmanager Gábor Hojtsy, wie Sie mit jeder Version neuen Code hinzufügen, der den veralteten ersetzen soll. Mit dem letzten Schritt, dem Release von Drupal 9, werden dann nur noch die Schnittstellen zu den Drittanbietern aktualisiert. Damit das reibungslos funktioniert, sollten Sie Ihre Drittanbieter-Module immer auf dem Laufenden halten. Denn: Beim Update kann es hier zu Problemen kommen, wenn Sie veraltete Drittanbieter-Versionen nutzen. Nur die aktuellste Version ist dann mit Drupal 9 kompatibel.  

Das ändert sich mit Drupal 9

Aktuell befindet sich Drupal noch in der Planungsphase, weshalb noch nicht klar ist, welche neuen Features Nutzer mit Drupal 9 konkret erwarten können. Drupal weist darauf hin, dass schon mit Drupal 8 ein Meilenstein gesetzt wurde. Bereits mit der aktuellen Version wird das Arbeiten mit Drupal für Content Creator leichter gestaltet.

Am 1. Mai 2019 wird Drupal 8.7 released. Mit dieser Version wird der Layout Builder noch stabiler sein und die Medienbibliothek, die sich noch im Versuchsstadium befindet, läuft noch besser. Eine sehr gute Nachricht ist auch, dass das lange erwartete JSON:API-Modul mit Drupal 8.7 ausgeliefert wird.

Für Drupal 8.8 wurde die Integration eines WYSIWYG-Moduls angekündigt, dass aktuell entwickelt wird.

Die größten Veränderungen haben Sie also bereits hinter sich, wenn Sie von Drupal 7 auf Drupal 8 umgestiegen sind.

Mit Drupal 9 wird einfach da weiter gearbeitet, wo es noch Optimierung benötigt. So soll die Medienbibliothek weiter verfeinert, die Admin-UI verbessert und die Drupal-Validierung vereinfacht werden.

An diesen Funktionen und Features wird weiterhin aktiv gearbeitet:

·      Admin-Oberfläche

·      Automatische Updates

·      JSON API im Core

·      Unterstützung für Symfony 4

·      Unterstützung für Twig 2

·      BigPipe

·      Granular Cache und Cache tags

·      Responsive Images

·      Verbessertes Inline editing

·      “Outside In” editing mit Menüleiste

·      Unterstützung von eingebetteten Medien

·      Layout Builder

·      Content Moderation

·      Workspaces

·      Configuration management

·      Mehrsprachigkeit im Core

·      API first

·      Support für MySQL 8 und PHP 7.2

Die Drupal-Entwickler gehen aktuell davon aus, dass es mit Drupal 9 nach der aktuellen Einschätzung keine strukturellen Veränderungen geben wird. Einige neuen Features werden auch nicht mit der Version 9.0 fertig sein, sondern erst mit den folgenden Updates nutzbar sein. Der Release von Drupal 9.1 und 9.2 sind für Ende 2020 und Mitte 2021 geplant.

Support älterer Drupal-Versionen

Der Support für Drupal 8 endet im November 2021. Wenn Sie also nicht sofort zum Release auf Drupal 9 wechseln, sondern mehr Zeit benötigen, erhalten Sie von der Drupal-Community noch weitere 18 Monate Support. Ab diesem Zeitpunkt wird es von der Community keine Unterstützung für Drupal 7 geben.

Jedoch wird es für mindestens drei weitere Jahre - also bis 2024 - Support von externen Drupal-Anbietern wie Acquia geben. Wir bieten als Extend Vendor Support auch weiterhin unsere Unterstützung für Nutzer von Drupal 8 an.

Wichtig zu wissen ist, dass ab Ende 2021 auch der Support für Symfony 3 eingestellt wird. Drupal 9 ist dann nur noch mit Symfony 4 kompatibel.

Fazit: Drupal 9 Roadmap - So bereiten Sie sich vor

Die Drupal-Entwickler fassen das Ganze sehr schön mit diesem Satz zusammen:

The big deal about Drupal 9 is that it should not be big deal.

Die wichtigste Empfehlung ist daher, alle Drupal 8 Updates regelmäßig durchzuführen. Stellen Sie sicher, dass Sie keine veralteten Module, APIs und immer die aktuellsten Versionen von Drittanbietern verwenden.

Wer dies beherzigt und zum Release-Datum von Drupal 9 keinen veralteten Code verwendet, kann dem Upgrade entspannt entgegenschauen.

So finden Sie veralteten Code: 

·      Drupal Check: Mit diesem Tool, das Sie auf dem Server installieren, wird veralteter Code ausfindig gemacht und angezeigt.

·      Drupal API: Unter api.drupal.org können Sie nach Ihren verwendeten Modulen suchen und herausfinden, ob diese veraltet sind.

·      Readiness Assessment: Lassen Sie Ihre Webseiten analysieren und erhalten Sie damit eine Roadmap, welche Aufgaben Sie für ein erfolgreiches Upgrade auf Drupal 9 zu erledigen haben. Der Anbieter scannt alle Seiten und installierten Module und findet veralteten Code und Fehler.

Möchten Sie den Zeitplan bis zum Release-Termin noch einmal detailliert erklärt bekommen, dann nutzen Sie das kostenfreie Webinar mit unseren Drupal-Projektleitern und fühlen Sie sich gut vorbereitet.

Andreas Frank

Andreas Frank

Area Vice President Sales Central Europe Acquia

With Acquia we empower the world’s most ambitious brands to embrace innovation and create customer moments that matter.

Build on the best open source Platform DRUPAL

Lead from the front, highly motivated, passionate and results-driven senior IT management professional with almost 20 years of experience. Unique mix of management, senior sales, business development and partner and alliances experience, with the ability to innovate, inspire and motivate people, customers & partners to drive better results. Entrepreneurial mindset, absolute focus on -customer, employee and -partner satisfaction. Established ServiceNow (NOW) in the DACH Region, helped to enlarge the ServiceCloud Department at Salesforce (CRM) and took care of the German Region at SAP (SAP) for all Fieldservice Management topics.