Acquia wächst dank des Interesses globaler Marken an Digital Experience weiter an

BURLINGTON, Mass. – 23. Februar 2015 – Acquia, das Digital-Experience-Unternehmen, hat heute bekanntgegeben, dass die Nachfrage nach der Acquia Plattform das Unternehmen 2014 über die Umsatzmarke von 100 Mio. USD gepusht und Acquia so zum erfolgreichsten Jahr seiner Geschichte verholfen hat. Der Umsatz von Acquia wuchs 2014 im Jahresvergleich um 46 Prozent, und das Unternehmen wurde zum zweiten Mal in Folge in die Deloitte’s Technology Fast 500™-Liste der am schnellsten wachsenden Unternehmen aufgenommen.

"Je mehr Phasen des Kunden-Lebenszyklus um ein digitales Medium kreisen, umso dringlicher wird das ganzheitliche digitale Management. Dies hat dazu geführt, dass sich Technologie-Teams von einem operativen, IT-zentrischen Ansatz zu einem Ansatz der Geschäftstechnologie hinbewegen." So heißt es im Bericht von Forrester Research, Inc. von 2014, "Market Overview: Digital Customer Experience Delivery Platforms". Und weiter heißt es: "Die Digital-Delivery-Bereitstellungsarchitektur sollte ein Rückgrat der Bereitstellung sein und maximale Flexibilität dabei bieten, Daten aus verschiedenen Quellen abzurufen und auf verschiedenen digitalen Touchpoints zu veröffentlichen."

Die Acquia Plattform unterstützt die sich ständig ändernden und immer komplexer werdenden Anforderungen an die Digital-Experience-Bereitstellung, indem es eine offene Plattform für die Vereinheitlichung von Content, Community und Commerce bietet. Globale Marken, die die Acquia Plattform übernehmen, erhalten die Agilität, die sie brauchen, um die besten Anwendungen für persönlichere und relevantere Beziehungen zu ihren Kunden zusammenzubringen.

"Die Vorgabe "Digital First" führt dazu, dass globale Marken ihre Prioritäten auf die Bereitstellung außergewöhnlicher digitaler Erlebnisse legen. Und genau dieses Umdenken lässt die Nachfrage nach der Acquia Plattform steigen", erklärt Tom Erickson, CEO von Acquia.

Intuit und Princess Cruise Lines waren unter den Global-2000-Marken, die im vierten Quartal 2014 die Acquia Plattform übernommen haben. Agari, der führende Anbieter in puncto Cybersicherheit der nächsten Generation, stellt ebenfalls auf die Acquia Plattform um, um bei der Digital-Experience-Bereitstellung von einer besseren Agilität zu profitieren. Das Unternehmen bietet globalen Marken die Erfahrung, die Tools und Analysen, die sie brauchen, um E-Mail-Bedrohungen zu eliminieren, Kunden und deren personenbezogenen Daten zu schützen und das Ansehen ihrer Marken proaktiv zu schützen. Daneben ist die Einbeziehung von bestehenden und potenziellen Kunden in Best Practices für Sicherheit von enorm großer Bedeutung.

"Die datengesteuerten Sicherheitslösungen sorgen für eine Echtzeit-Erkennung und -Vermeidung von Cyberbedrohungen und schützen so vor zielgerichteten Angriffen", erzählt Kevin Cochrane, Chief Marketing Officer bei Agari. "Der Schlüssel zu unserer Mission, die Welt von Cyberattacken zu befreien, liegt in der Kommunikation mit unseren Kunden über jeden Kanal und auf persönliche Art und Weise. Die offene Plattform von Acquia gibt uns die Freiheit, relevantere und ansprechendere Digital Experiences abzuliefern – und das schneller als jemals zuvor."

Zu den weiteren Kunden, die sich im vierten Quartal für die Acquia Plattform entschieden haben, gehören das American Institute of Architects, die Aruba Tourism Authority, Bush Brothers & Company, Clarion Events, Feld Entertainment, Outside Magazine, Oxfam International, Trinity Broadcasting Network und Varnish Software.

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter

Erhalten Sie die besten Inhalte über die Zukunft des Marketings, Branchenveränderungen und andere Vordenkerpositionen.

Unternehmens-Highlights aus dem vierten Quartal 2014:

  • Acquia hat seine erste Kundenkonferenz ausgerichtet. Die Acquia Engage fand in Boston statt und zog mehr als 500 Teilnehmer an. In ihrem Rahmen wurden Kunden-Podiumsdiskussionen durchgeführt und Vorträge von Führungspersönlichkeiten aus den Bereichen digitales Marketing, Commerce und IT gehalten.
  • Der Weather Channel hat für weather.com standardmäßig auf die Acquia Plattform umgestellt. Der Weather Channel bietet Millionen von Menschen jeden Tag die besten Wetterprognosen, -Inhalte und -Daten.
  • Eine im Auftrag von Acquia von Forrester Consulting durchgeführte unabhängige Studie bewertete die finanziellen Auswirkungen von Acquia Cloud Site Factory -- der Lösung von Acquia für die Bereitstellung mehrerer Webseiten. In drei Jahren, so fand Forrester heraus, erzielt ein Musterunternehmen, das auf vier befragten Site-Factory-Kunden basiert, fast 950 Prozent Rendite aus seiner Investition in die Technologie.
  • Acquia weitete seine Belegschaft im Jahr 2014 von 400 auf 575 Mitarbeiter weltweit aus.
  • Im vierten Quartal 2014 konnte Acquia 75 neue Partner hinzugewinnen, darunter Celerity, SMITH, MRM//McCann (Teil von IPG) und Rosetta. Das Acquia-Partnerprogramm umfasst mehr als 800 aktive Organisationen auf der ganzen Welt und bietet so ein ausgedehntes Netzwerk, das Kunden bei ihren digitalen Strategien, Designs und Entwicklungen unterstützt.

Über Acquia
Acquia ist das Digital-Experience-Unternehmen. Empire Life, Warner Music Group und Stanford University gehören zu den mehr als 4.000 Organisationen, die ihre digitalen Geschäfte mit der offenen Cloud-Plattform von Acquia umstellen. Global 2000-Unternehmen, Einrichtungen und NGOs verlassen sich auf Acquia, um neue Einnahmequellen zu erschließen, Kosten zu senken und ihre Zielgruppen durch Inhalt, Community, Commerce und Kontext stärker einzubinden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.acquia.com oder telefonisch unter +1 781 238 8600.
# # #

Alle Logos, Firmen- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.