Acquia beruft Christine Komola, CFO von Staples, in seinen Vorstand

BURLINGTON, Mass. – 31. März 2015 – Acquia, das Digital-Experience-Unternehmen, gab heute bekannt, dass Christine Komola, Chief Financial Officer bei Staples, Inc., in den Vorstand von Acquia berufen wurde. Komola übernimmt den Vorsitz des Prüfungsausschusses des Vorstands.

"Globale Marken müssen flexibel sein, um mit den ständigen Veränderungen im Commerce und bei der Kundenbindung mithalten zu können", so Komola. "Acquia gibt Organisationen die Freiheit, bedeutungsvolle Verbindungen zu ihren Zielgruppen herzustellen. Es ist mir eine Ehre, dem Vorstand von Acquia beizutreten und der Geschäftsführung dabei zu helfen, ihre Versprechen gegenüber den Kunden des Unternehmens einzulösen."

Komola verfügt über 25 Jahre Erfahrung in finanziellen und managementbezogenen Positionen, die sie nun in den Vorstand von Acquia einbringt. Zuvor leitete sie die finanziellen Geschäfte bei Staples.com und wechselte dann ins Marketing und Merchandising für die Möbelabteilung von Staples, bevor sie führende Finanzpositionen übernahm. 2012 wurde sie zum CFO und Principal Accounting Officer von Staples, Inc. ernannt. Komola war früher in mehreren Positionen bei Ernst & Young LLP tätig.

Staples gehört zu den größten Anbietern von Büroausstattung der Welt und bietet alle Produkte an, die Geschäfte für den Erfolg benötigen. Darüber hinaus gehört Staples zu den weltweit größten Einzelhandelsunternehmen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie die besten Inhalte über die Zukunft des Marketings, Branchenveränderungen und andere Vordenkerpositionen.

"Christine gehört zu den erfolgreichen Führungspersönlichkeiten eines Fortune-500-Unternehmens, und ihre umfangreichen Erfahrungen in den heute für Marken so wichtigen Bereichen Commerce, Merchandising und digitale Transformation werden für Acquia von unschätzbarem Wert sein", sagt Tom Erickson, CEO und Vorstandsmitglied von Acquia.

Acquia bedient die globalen Marken, die immer komplexer werdenden Herausforderungen an Digital Experience gegenüber stehen, und stellt eine widerstandsfähige, offene Plattform für die Vereinheitlichung von Content, Community und Commerce bereit. Marken, die die Acquia Plattform nutzen, erhalten die Freiheit, die besten Anwendungen miteinander zu verbinden, um so engere, persönlichere Kundenbeziehungen aufzubauen.

Acquia übertraf im Jahr 2014 die Umsatzmarke von 100 Mio. USD . Das Unternehmen wurde zum zweiten Mal in Folge in die Technology Fast 500™ von Deloitte aufgenommen. In dieser Liste werden die am schnellsten wachsenden Unternehmen geführt.

"Mit Christine wird Acquia um eine erfolgreiche Führungskraft und eine Expertin in Sachen Disruptive Commerce bereichert", sagt Dries Buytaert, CTO, Mitbegründer und Vorstandsmitglied bei Acquia. "Sie bringt eine kritische Perspektive auf die Herausforderungen mit, mit denen Unternehmen in Hinblick auf Kundenbindung und Commerce konfrontiert sind. Und Acquia befindet sich in einer einzigartigen Position, diese Herausforderungen mit seiner offenen Acquia Plattform zu bewältigen."

Über Acquia
Acquia ist das Digital-Experience-Unternehmen. Intuit, Warner Music Group und die Stanford University gehören zu den mehr als 4.000 Organisationen, die ihr digitales Geschäft mit der Open-Cloud-Plattform von Acquia verändern. Global 2000-Unternehmen, Behörden und NGOs verlassen sich auf Acquia, um neue Einnahmequellen zu erschließen, Kosten zu senken und ihre Zielgruppen durch Inhalt, Community, Commerce und Kontext stärker einzubinden.
Weitere Informationen finden Sie auf www.acquia.com oder telefonisch unter +1 781 238 8600.
# # #

Alle Logos, Firmen- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.